zurück

Der gefühlte Krieg

Ort

Museum Europäischer Kulturen

Laufzeit

27.06.2014 – 28.06.2015

Auftraggeber

Museum Europäischer Kulturen

Der Gefühlte Krieg“ war der Beitrag des Museums Europäischer Kulturen zum Themenjahr 2014 „1914. Aufbruch/Weltbruch“ der Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

 

Mit der Ausstellung wurde den Besuchern der erste Weltkrieg sehr individuell und persönlich erfahrbar gemacht/vermittelt und eine Annäherung auf der Gefühlsebene ermöglicht. Themen wie Vaterlandsliebe, Angst um das Leben, Schmerz und Trauer wurden in assoziativen Räumen nachgegangen, wobei aktuelle und historische Kunstwerke, Briefe und Manifeste in der Ausstellung als Mediatoren von Gedanken und Gefühlen dienten/genutzt wurden.

 

In moderierten Gesprächen wurde über das in der Ausstellung Erfahrene reflektiert.

Impressionen